Psychotherapie

Psychotherapie


Psychotherapie hilft, seelische Probleme zu überwinden. Psychotherapie hilft auch, Ziele zu erreichen, die seelische Probleme bislang verhindert haben: eine befriedigende Partnerschaft, berufliches Wohlbefinden und auch körperliche Gesundheit, wenn psychosomatische Beschwerden vorliegen. 

Diagnostik

Jede Psychotherapie beginnt mit einer ausführlichen Diagnostik. Aus ihr leitet sich ein Verständnis der Probleme und Ihrer persönlichen Zielsetzung ab. Die bestimmen wiederum die Schritte, die zu gehen sind, und lassen Sie zu neuen Erfahrungen aufbrechen.

Verhaltenstherapie

Als ausgebildeter Verhaltenstherapeut biete ich oft folgende Therapiemethoden an:
  • Gezielte Symptombekämpfung bei Depressionen, Zwängen, Esstörungen oder Ängsten
  •  Stressabbau, wenn sich z. B. psychosomatische Beschwerden oder eine Erschöpfung (Burnout) verändern sollen
  • Veränderung von ungünstigen Denkmustern und Lebenseinstellungen (z.B. Perfektionismus, Misstrauen oder Selbstaufopferungstendenzen)
  • ein Training im Umgang mit starken Emotionen, in kommunikativen Fähigkeiten und sozialen Kompetenzen, wo Sie z. B. eine schwierige Person in Ihrem Umfeld an Ihre Grenzen bringt

Schematherapie

Manchmal geht es aber auch darum, tiefsitzende Gefühlsprägungen zu verändern. Möglicherweise haben Sie schon Beratung, Seelsorge oder Psychotherapie in Anspruch genommen, haben aber nur kurzfristige oder unzureichende Ergebnisse erzielt. Für Sie hat die moderne Psychotherapie Zusatzverfahren entwickelt, die Hoffnung geben. In einem dieser Verfahren, der Schematherapie, bin ich ausgebildet. Sobald Sie sich in der Therapie sicher fühlen und Ihre tieferen Prägungen verstanden haben, beginnt eine intensive Arbeit an Ihren persönlichen Knackpunkten. Sie verändern eingeschliffene Gefühlsreaktionen und Verhaltensweisen in einer Weise, die Ihre Beziehungen befreit und Ihnen mehr Kraft für Ihre Lebensaufgaben schenkt.

Kosten

Wenn Sie seelische Beschwerden haben, trägt die Krankenkasse die Kosten einer Psychotherapie. Weil ich meine Praxis als Privatpraxis führe, kann ich mit privaten Krankenkassen und Beihilfe abrechnen. Lange habe ich mit gesetzlichen Krankenversicherungen in einem Ausnahmeverfahren abgerechnet. Seit einer Gesetzesänderung zum 1. April 2017 ermöglichen gesetzliche Krankenkassen das leider nicht mehr. (Wie finde ich eine Therapeutin/einen Therapeuten mit einer Zulassung für gesetzliche Krankenkassen?) Sie können die Kosten der Psychotherapie auch selbst tragen. Das Honorar richtet sich nach der Gebührenordnung für Ärzte und Psychotherapeuten (GOÄ; 100,55 Euro für eine Sitzung von 50 Minuten).
Share by: